Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

5. Gewährleistung und Haftung

5.1 Ein genereller Ausschluss von technischen Fehlern in der Software und Hard-ware in all ihren Anwendungsmöglichkeiten ist nicht möglich. Beanstandungen wegen Sachmängeln, Falschlieferungen und Mengenabweichungen sind daher, soweit diese durch zumutbare Untersuchungen feststellbar sind, unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach Erhalt der Ware schriftlich geltend zu machen. Andernfalls gilt die Ware als genehmigt. Im Fall von Mängelrügen ist auf unseren Wunsch die beanstandete Ware in Originalverpackung, unter Angabe der Beanstandung und gegebenenfalls des verwendeten Gerätetyps, unverzüglich an uns einzusenden. Für Schäden, die durch den unsachgemäßen Versand an uns entstehen - insbesondere durch Nichtverwen-dung der Originalverpackung - haften wir nicht.

5.2 Die Gewährleistung beträgt 24 Monate, bei gebrauchter Ware 12 Monate. Ansprüche von Unternehmern i.S.d. Gesetzes gegenüber der Visibelle IT-Services Stefan Steinhäuser verjähren innerhalb von 12 Monaten. Ausgenommen sind hierbei Fälle von Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, Verletzung von Leben, Körper und Gesund-heit, arglistiger Täuschung und bei der Übernahme einer Garantie für die Beschaffen-heit der Sache.

5.3 Werden Fehlmengen nachgewiesen, liefern wir entsprechend nach. Unsere Gewährleistung für Geräte ist auf Nachbesserung beschränkt. Im Übrigen beschränkt sich unsere Gewährleistung nach unserer Wahl auf Umtausch, Rückgängigmachung des Kaufvertrages oder Minderung des Kaufpreises. Im erstmaligen Gewährleistungs-fall ist der Kunde zur Annahme der von uns ausgewählten Leistung verpflichtet.

5.4 Ist im Falle eines Umtausches auch die zweite Ersatzlieferung mangelhaft oder führt eine wiederholte Nachbesserung nicht zum Erfolg, steht dem Käufer das Recht auf Rückgängigmachung des Kaufvertrages oder Minderung des Kaufpreises zu.

5.5 Jegliche Ansprüche des Vertragspartners verjähren, sobald er oder ein Dritter Veränderungen an den Geräten vornimmt, sie öffnet oder das Siegel von der Geräte-rückseite entfernt oder beschädigt.

5.6 Eine Gewähr für die Zufriedenheit des Kunden bezüglich der Zusammenarbeit und der Bedienungsfreundlichkeit der installierten Software und Geräte ist nach erfolgter Beratung und Bedienungsanweisung ausgeschlossen.

6. Gewährleistung bei Software

6.1 Alle Programme sind sorgfältig geprüft. Auch bei einer Installation durch uns haften wir nicht für aus falscher oder unvollständiger Programmierung entstehenden Schaden soweit uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.

6.2 Eine Haftung für Schäden aufgrund unsachgemäßer Installation und/oder falscher Anwendung durch den Käufer oder einen Dritten ist ausgeschlossen.

6.3 Gewährleistungsansprüche sind innerhalb 2 Monaten ab Auslieferung der Ware geltend zu machen. Die Verpflichtung aus der Gewährleistung beschränkt sich bei uns auf Fehlerbeseitigung und auf den Zeitraum von 6 Monaten nach Gefahrübergang.

6.4 Weiterhin gelten die entsprechenden Software-Lizenzverträge, die unserer Software beiliegen.

7. Lieferzeit

7.1 Die Lieferzeit beginnt, sobald sich beide Teile über die Bedingungen des Ge-schäfts einig sind, jedoch frühestens mit der Absendung der Auftragsbestätigung. Sie beginnt nicht vor Beibringung der vom Besteller zu beschaffenden Unterlagen, Genehmigungen, Freigaben sowie gegebenenfalls vor Eingang einer vereinbarten Teilzahlung.

7.2 Die Lieferzeit verlängert sich angemessen bei Umständen, die nicht von der Visibelle IT-Services Stefan Steinhäuser zu vertreten sind. Der Liefertermin und eventuelle Fristen, wie auch Nachfristen verlängern sich um die Dauer des eingetrete-nen Ereignisses. Im Übrigen berechtigen uns solche Ereignisse von dem Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten, ohne, dass der Käufer ein Recht auf Schadenersatz hat, wenn die Erfüllung des Vertrages dadurch einem Unverhältnismäßigem Aufwand gegenübersteht.

7.3 Wird der Versand auf Wunsch oder durch Verschulden des Käufers verzögert, so sind wir nach einer Woche ab Absendung der Versandanzeige, berechtigt, die Zah-lung des vereinbarten Kaufpreises zu verlangen und dem Käufer, die durch Lagerung entstehenden Kosten, in Rechnung zu stellen.

7.4 Solange der Besteller nicht alle ihm obliegenden Vertragspflichten erfüllt hat, ist eine Überschreitung der Lieferfrist durch uns nicht gegeben.

8. Gefahrenübergang

8.1 Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Ware einem Transportunter-nehmen übergeben worden ist. Dies gilt auch dann, wenn wir die Transportkosten tragen. Beanstandungen wegen Transportschäden hat der Käufer unmittelbar gegen-über dem Transportunternehmen innerhalb der dafür vorgesehenen Frist geltend zu machen.

8.2 Der Abschluss von Transport- oder sonstigen Versicherungen bleibt dem Käufer überlassen.

Sie haben ein kleines Unternehmen?

Da
s ist unser Spezialgebiet. Als Microsoft Small Business Spezialist kennen wir die besonderen Anforderungen, die in kleineren Betrieben gegeben sind.





Testen Sie Gdata!

Holen Sie sich hier die aktuellen Testversionen

GData Testversionen herunterladen
Virenprobleme?



Ab in die Cloud!

Was kann die Cloud für Sie bringen? Mehr Infos
hier.




Liquidität erhalten.

Mit Leasing machen Sie Ihr Netzwerk zukunfts-sicher und erhalten trotzdem Ihre Liquidität. [mehr]

© Visibelle 2017